FAQ

Ja, Sie benötigen einen Wohnsitz und eine 185-Tage Meldung, bei uns erhalten sie für 7 Monate in Polen eine Meldung.
Ja, 3 Monate nach Erhalt der Bürgerkarte in Polen. Es darf kein Fahrverbot bestehen.

Ja, Sie erhalten beides mit ihrem EU-Führerschein.
Nein, Bei www.eu-fahrerlaubnis-neu.de können Sie nur aufgrund der Rechtsgrundlagen einen EU-Führerschein erwerben.
Ja, und es ist sogar für Sie zum Vorteil. Nach Ablauf der Sperre können Sie umgehend den EU-Führerschein erhalten.
Ja, auch wie in Deutschland müssen Sie eine gewisse Zeit für die Theorie investieren.
Ja/Nein, Im Laufe der Jahre gewöhnen wir uns alle beim Fahren Unarten an. Jedoch werden die durch die Fahrschule abgestellt, da die Kommunikation in Deutsch stattfindet.Unsere Prüfungszentren liegt zudem in einer kleineren Stadt, nicht wie Stettin, Warschau oder Prag, somit ist das für Sie kein Problem.
Nein, Sie erhalten alle benötigten Untersuchungen und Dokumente.
Nein, diese werden mit ihnen vor Ort gemacht.
Nein, Theorie meistens am nächsten Tag und Praxis je nach Terminen die noch frei sind.
Ja! Sie müssen Anreise, Verpflegung und Hotel selber bezahlen.
Ja! Ist bei den Anmeldeunterlagen dabei.
Ja! Bei gesetzlich Krankenversicherten werden die Plastikkarten akzeptiert.
Ja! Wenn sie von ihrer Privaten Krankenkasse ein schreiben haben, das sie innerhalb Europa gültig ist und eine KV-Plastikkarte besitzen. (Wenn nicht fallen einmalig weitere 50,-€ an.)
Nach bestandener Prüfung und Ablauf der 185-Tage-Frist.
Ja! Oder Sie können sich den EU-Führerschein auch kostenlos zusenden lassen.
Nein! Erst nach Erhalt des EU-Führerscheins.
Durch die Anmeldung, Mietvertrag, Miete, ärztliche Untersuchung werden diese Kosten gleich beglichen.
Ja! Sie bekommen ein Buch in Deutsch und eine CD mit Prüfungsfragen in Deutsch?